Heute begann bei den Gelsenkirchen Devils die Vorbereitung auf eine mögliche Saison 2021. Aufgrund der aktuellen Lage wurde das offene Teammeeting online abgehalten, an dem viele Spieler und Interessierte teilnahmen. Head Coach Heiko Czarnotta eröffnete die virtuelle Sitzung und stellte sein Team, Planungen und Ziele für 2021 vor.

Heiko Czarnotta HC der Gelsenkirchen Devils - Foto: Oliver JungnitschHeiko Czarnotta HC der Gelsenkirchen Devils - Foto: Oliver Jungnitsch

Kurz nach 19:00 Uhr richtete man offiziell den Blick auf die neue Spielzeit der Devils. Zwar gibt es aufgrund der Corona-Pandemie noch viele Fragezeichen und Unwägbarkeiten, aber die Gelsenkirchener wollen vorbereitet sein. Head Coach (HC) Heiko Czarnotta gab in einer guten Stunde viele Informationen zum Coaching-Staff und zur Planung einer möglichen Saison 2021. Nach einem Jahr ohne Ligabetrieb ist diese nicht einfacher geworden. 

Heiko wird neben dem HC auch den Posten des Offense Coordinators übernehmen und zusätzlich noch die Wide Receiver trainieren. Dabei wird er von Quarterback Johannes Werner unterstützt. Den Posten des Defense Coordinators wird für die Devils ein neues Gesicht übernehmen: Holger Meyring. Meyring war zuletzt bei den Dortmund Giants tätig, wo er auch mit dem Coaching im Jahre 2008 begann. Als Spieler war er bei den Giants und Assindia Cardinals in der GFL bzw. GFL2 aktiv. Bei den Devils wird er auch die Linebacker-Unit übernehmen. Die O-Line wird weiterhin von Michael Antoschowitz gecoacht, dabei wird Thilo Werner ihm als Assistent O-Line Coach unterstützen. Auf der Position des D-Line Coach wird es ein Wiedersehn mit einem alten Bekannten der Devils geben. Bastian Grundmann (genannt „Tower“) kehrt nach Ausflügen zu den Dorsten Reapers und Dortmund Giants wieder nach Gelsenkirchen zurück, wo er von 2011 bis 2016 schon einmal tätig war. Er wird von Marco Mitschek unterstützt. Marc Overwien wird, wie auch in diesem Jahr, die Defense Backs trainieren. Neu ist die Position eines Newbie-Coaches. Hier will man auf den Zulauf von Neulingen reagieren und noch besser in das Team einbinden.

In Gelsenkirchen schaut man hoffungsvoll in die Zukunft. Dabei streben die Devils im nächsten Jahr einen ausgeglichen Record an. In ein paar Jahren wollen sie zu einem der Topteams der Regionalliga aufsteigen. Da man sich immer steigern sollte, will man ohne Importspielern an dem Aufstieg arbeiten. Als Zeitfenster wird frühestens 2025 angesehen.

Das Training beginnt bereits ab dem kommenden Donnerstag, natürlich nur virtuell. HC Czarnotta setzt jetzt auf einen Wechsel von Workout und Theorie. Wann und wie es wieder nach draußen geht kann keiner zuverlässig sagen, der Coaching Staff wird ständig die aktuelle Situation im Auge haben und reagieren. 

Zum Ende stellt Heiko Czarnotta klar, was er von seinen Spielern erwartet, damit es mit den Gelsenkirchen Devils weiter aufwärts geht: Einsatz. Jeder ist jetzt gefordert sich fit zu halten, denn nur so wird er dem hohen Anspruch der Regionalliga entsprechen. Ein Niveau, was nur ein Verein aus der näheren Umgebung überbietet, aber viele nicht annähernd erreichen.  

Oliver für FandS

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.