Am Samstag veranstalteten die Gelsenkirchen Devils ein Tryout, welches hauptsächlich auf Neulinge dieser Sportart ausgerichtet war. Besonders die Einheit der Herren wurde gut angenommen - und zwar so gut, dass alle Rookies in das Training der Devils einsteigen wollen. 

Johannes Werner Quarterback (#18) der Gelsenkirchen Devils beim Tryout (Foto: Oliver Jungnitsch)Johannes Werner Quarterback (#18) der Gelsenkirchen Devils beim Tryout (Foto: Oliver Jungnitsch)

Das Schnuppertraining der Gelsenkirchen Devils wurde in zwei Einheiten unterteilt, welches die Damen um 15:00 Uhr begannen. Das Team der Ladies wird von Head Coach Patrick Skiba trainiert, der auch durch das Tryout der Damen führte.

Anders als sonst wurde das Tryout der Herren hauptsächlich von den Spielern geleitet. Hierdurch stand das Kennenlernen Neulingen und dem Team im Vordergrund. Hier ging es um 17:30 Uhr los. Das Warm Up und Cool Down leitete Devils Quarterback Johannes Werner. Nach dem ausgiebigen Aufwärmen ging es für die Teilnehmer an eine der fünf Stationen, die nach rd. 15 Minuten gewechselt wurden. Für zehn Personen war dies besonders ungewohnt, denn sie hatten bisher keinen oder kaum Kontakt zum American Football. Für die Spieler war es eine Abwechslung ihres üblichen Trainings. Bei den Stationen wurden die verschiedenen Positionstrainings wie Quarterback, O-line/D-Line, Wide Reiceiver, Runningback, Linebacker/Defensive Back abgebildet. 

Nach dem Cool Down ermutigte Präsident Sven Kicza die Rookies zum Weitermachen, sodaß alle Neuen am Montag beim Herrentraining vorbeischauen wollen. 

Bildergalierie zum Tryout:

Oliver Jungnitsch für FandS

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.