Am Sonntagabend luden die Gelsenkirchen Devils zum offenen Teammeeting der Seniors ein. Beim ersten öffentlichen Auftritt von Heiko Czarnotta, dem neuen Head Coach der Devils, gab es einen Ausblick auf das was das Team in 2020 erwarten kann.

Heiko Czarnotta stellte mit seinen Team die Planung für 2020 vor und beantwortete Fragen (Foto: Oliver Jungnitsch)Heiko Czarnotta (links) stellte mit seinem Team die Planung für 2020 vor und beantwortete Fragen (Foto: Oliver Jungnitsch)

Nach dem Abschied von Jan Kärner als Head Coach der Gelsenkirchener mussten die Devils ihren Trainerstab komplett neu ausrichten. Mit Heiko Czarnotta kommt ein erfahrener Trainer in die Stadt. Czarnotta war zuvor Offense Coordinator bei den Wuppertal Greyhounds und wurde von Sven Kicza (1. Vorstand) angesprochen, ob er die Aufgabe als Head Coach übernehmen wollte. Voraussetzung war für Heiko Czarnotta jedoch, dass er mit einem Mix von erfahrenen Trainern und Neulingen ein gutes Coachingteam zur Verfügung hat. OJS 6275Michael Antoschowitz, Heiko Czarnotta, Artur Koerfer und Marco Mitschek (v.l.n.r - Foto O.Jungnitsch)

Mit  Michael Antoschowitz und Artur Koerfer hat er bereits zusammengearbeitet. Alle drei waren unter anderem in Recklinghausen und Dortmund tätig. Mit Marco Mitschek und Marc Overwien sind zwei Nachwuchstrainer von den Devils an Board. Weitere Trainer sind nicht ausgeschlossen und werden auch noch gesucht. Diese müssen jedoch in das Konzept der Gelsenkirchen Devils passen. Die Devils haben angekündigt, alle Coaches später noch genauer vorzustellen. 

Für die Seniors beginnt per heute die Vorbereitung auf die Saison 2020 mit dem ersten Training. Es wird anders sein, als bisher üblich. Insgesamt wird die Offseason in vier verschiedene Blöcke gesplittet. Auch die einzelnen Einheiten werden in Phasen eingeteilt, bei denen die Intensität ansteigen wird. Mit rund 40 Einheiten bleibt nicht viel Zeit um das Team kennenzulernen und mit einem neuen Playbook auszubilden, daher ist es für Czarnotta wichtig, es einfach und simpel zu gestalten. 

Die Vorbereitung soll mit einem Scrimmage und einem Testspiel ergänzt werden. Für Beides gibt es bereits Planungen, über die noch rechtzeitig informiert wird.

Heiko Czarnotta erwartet von seinem Team Einsatz! Dafür möchte er jeden einzelnen Spieler besser machen, damit die Devils in 2020 mindestens so gut wie in diesem Jahr abschneiden. Planungen für einen Aufstieg wies er als zunächst unrealistisch zurück. Die Devils planen auch weiterhin mit dem eigenen Nachwuchs und wollen auf Importspieler verzichten. Ferner verwies Czarnotta auf die finanziellen Herausforderungen, die ein Aufstieg in die GFL2 mit sich bringen.

Damit er mit den Gelsenkirchen Devils in 2020 erfolgreich sein wird, will er viele Wiederholungen installierten. Hiermit sollen die Spieler die Plays sicher ausführen können. Denn Czarnotta stellt eine Suggestivfrage: „Was bringt ein Fancy Playbook mit 300 Seiten?“. Sein Motto ist eher: „Keep it simple“.

Oliver Jungnitsch für Fands.pics

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.