Im Stadion Rußheide sahen rund 1100 Zuschauer am Sonntag das Spitzenspiel der Regionalliga zwischen den Bielefeld Bulldogs und den Essen Assindia Cardinals. In der spannenden Partie gewannen die Bulldogs knapp und brachten somit den aktuellen Tabellenführer der Regionalliga zu Fall.

 OJ 054 2019 06 02 Quarterback Rohan Dagdelen (#12) - Foto: © Oliver Jungnitsch

Bereits vor dem Kickoff des Spitzenspiel heizte Harold M. McMillan, der Stadionsprecher der Bielefeld Bulldogs ordentlich ein - obwohl dies bei Temperaturen von über 30 Grad nicht nötig gewesen wäre. 

Die Partie eröffneten die Cardinals mit dem Kickoff. Auf die ersten Punkte des Spiels mußte man jedoch fast sieben Minuten warten. Nach einem Pass vom Bielefelder Quarterback  Niklas Gorny OJ 052 2019 06 02Wide Receiver Felix Blissenbach (#4) - Foto: © Oliver Jungnitsch (#10) auf seinen Wide Receiver Felix Blissenbach (#4) gab es den ersten Touchdown der Partie. Den Extrapunkt (PAT) verwandelte Tobias Stork (#22) zur 7:0 Führung der Hausherren. Der Ausgleich erfolgte im 2. Quarter. Nach einem Sack konnte Julian Hackert (#59) den Ball für die Gäste sichern und nach einer Strafe gegen die Bulldogs hiess es First Down an der Bielefelder 4 Yardline. Cardinals Runningback Tobias Nick (#33) konnte im dritten Anlauf die Endzone erreichen  und nach dem PAT von Simon Sikorski (#15) stand es 7:7. 

Tobias Stork (#22) markierte per Field Goal die erneute Führung für die Bielefeld Bulldogs. Im Anschluss zum 10:7 versuchten die Bulldogs einen Onside Kick. Bei einer Restspielzeit von 5:46 Minuten im 2. Quarter misslang dies jedoch. Vor der Pause erhöhten die Gastgeber noch auf 17:7. Hier war es Fullback Veith Strickrock (#48), der mit einem Lauf über 55 Yards den nächsten Touchdown für Bielefeld auf das Scoreboard brachte (PAT Tobias Stork). Dies war auch der Halbzeitstand. 

Nach der Pause gab es auf beiden Seiten Fehler: zunächst verloren die Assindia Cardinals nach einem zu hohem Snap den Ball an der 50 Yardline. Dann konnten die Bielefelder zwar zunächst bis zur 9 Yardline  der Essener vorrücken, wurden aber bis zur 22 Yardline aufgrund von Strafen zurückgeschickt. Von hier aus versuchte Tobias Stork ein Field Goal. Dabei konnte er dem Ball nicht genügend Höhe und Weite verleihen undCardinal Dionne Thrweatt-Vassar (#8) nahm das Spielgerät in der eigenen Endzone auf. Nach über 100 Yards  und einigen Blocks war Dionne Thrweatt-Vassar in der Endzone der Bulldogs angekommen-Touchdown Essen Assindia Cardinals. Den PAT verwandelte Tobias Nick (#33) und somit waren die Gäste mit 17:14 wieder im Spiel.

OJ 053 2019 06 02Dionne Thrweatt-Vassar (#8) - Foto: ©Oliver JungnitschIm 4. Quarter zogen die Bulldogs mit zwei Touchdowns auf 31:14 davon. Den ersten Touchdown erzielte Wide Receiver Felix Blissenbach (#4) nach Pass von Quarterback  Niklas Gorny (#10).  Dem nächsten Touchdown gehen zwei Ballverluste voraus. Zunächst kann DB Till Enstipp den Ball für Essen erobern, doch im Anschluss wirft Cardinals Quarterback Rohan Dagdelen (#12)  eine Interception. DB Erblin Bardhoshi kann den Ball abfangen und kurz später ist es ein Pass auf Wide Receiver Max Nolte (#81), der den Touchdown für die Gastgeber bringt (PAT Tobias Stork).

Noch sind 5:03 Minuten zu spielen und Essen stemmt sich gegen die erste Niederlage in 2019. Nach einem Lauf von Cardinals Quarterback Rohan Dagdelen (#12) über 2 Yards und dem PAT von Tobias Nick verkürzen sie auf 31:21. Der anschließende Onside Kick misslingt und die Gäste bekommen bei 2:17 Restspielzeit das Spielgerät zurück. Mit ausgelaufener Uhr gelingt Dionne Thrweatt-Vassar noch ein Touchdown für Cardinals. Auch die erfolgreiche TPC durch Rohan Dagdelen kann jedoch die Niederlage für die Essen Assindia Cardinals nicht verhindern. Das Spiel endete mit 31:29. 

Mit diesem Sieg schieben sich die Bielefeld Bulldogs auf den zweiten Platz der Tabelle und die Assindia Cardinals rutschen auf den dritten Platz ab. In zwei Wochen gibt es das nächste Spitzenspiel, denn da empfängt der ehemaligen Tabellenführer den neuen Tabellenführer der Regionalliga. Die Paderborn Dolphins sind in Essen bei den Cardinals zu Gast. 

 

Bildergalerie zum Spiel: 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen