Falcons gegen Cardinals ohne Chance 

Mit einem ungefährdeten 26:00 starten die Herren der Essen Assindia Cardinals in die Saison 2019. Bei dem Auswärtsspiel der Men in Blue (Herren der Cardinals) gegen die Cologne Falcons konnte insbesondere die Defence um Head Coach DJ Anderson überzeugen. Topscorer der Partie war Toby Nick, der im letzten Jahr noch für die New Yorker Lions spielte. Auch im letzten Jahr gewannen die Cardinals das erste Spiel gegen die Falcons zu Null (27:00), verloren jedoch das Rückspiel zu Null (00:35). 

OJ 000027 2019 04 27

Toby Nick sorgte mit einem Touchdown, zwei Fieldgoals und PAT für den Sieg der Cardinals (Foto: ©Oliver Jungnitsch)

Für die Kölner war es insgesamt ein „gebrauchtes Wochenende“, denn in dem Spiel zuvor, das der zweiten Mannschaft im Rahmen des Doubleheaders, verlor dieses Team noch deutlicher. Der andere Kölner Verein aus der Landesliga, die Cologne Ronins verloren in Troisdorf. Ach, und ein Rundballverein verlor tags zuvor im Aufstiegskampf und schmiss den Trainer raus. Aber zurück zum Spiel aus Regionalliga:  Cologne Falcons gegen die Essen Assindia Cardinals. 

Mit dem Kickoff um 15:00 Uhr ist es offiziell: die Regionalliga 2019 hat begonnen. Das Spiel eröffneten die Gastgeber mit dem Kickoff und die Men in Blue (MiB), die in den gewöhnungsbedürftigen Auswärtstrikots aufliefen, retournierten. Bereits der erste Drive brachte für die Gäste aus Essen Punkte auf das Scoreboard. Nachdem sich das Team von Head Coach DJ Anderson bis zur gegnerischen 10 Yardline vorgearbeitet hatte, warf Quarterback Lennart Brodeßer (#7) einen Pass auf Harlan Kwofie (#14) - Touchdown Cardinals. Beim Extrapunktversuch merkte man, daß es ist noch früh in der Saison ist, denn dieser mißlang vollständig und so blieb es beim Spielstand von 00:06. 

OJ 000012 2019 04 27

Harlan Kwofie mit dem ersten Touchdown in der Reginalligasaison 2019 für die Cardinals (Foto: ©Oliver Jungnitsch)

Bei den Falcons lief es in der Offense hauptsächlich über das Laufspiel. Bei den Pässen fehlte noch die Feinabstimmung. Für die meisten Yards der Kölner, zumindest im ersten Quarter, sorgten jedoch Strafen gegen Essen. Der erste Drive der Hausherren wurde mit einem Punt beendet. Bei dem Zwischenstand von 00:06 endete auch das erste Quarter.

Das zweite Spielviertel begann für die MiB wie das erste, denn auch hier braucht man nur einen Drive, um Punkte zu erzielen. Nachdem der erste Touchdown durch einen Pass erzielt wurde, war es nun ein Laufspiel. Der Essener Quarterback Brodeßer übergibt kurz vor der Endzone der Falcons den Ball an Runningback Toby Nick (#33) und der tankt sich die kurze Distanz in die Endzone durch. Den PAT verwandelt er selber zum 00:13. Toby Nick ist nach seinem Ausflug nach Braunschweig wieder zurück in Essen. Dort spielte er zwei Klassen höher, also in der GFL. 

OJ 000029 2019 04 27

Toby Nick bei seinem Touchdown für die Cardinals gegen die Falcons (Foto: ©Oliver Jungnitsch)

Nick, der auch dem Kader der Nationalmannschaft angehört, lieferte auch die nächsten Punkte für die Assindia Cardinals. Vor der Pause verwandelte er ein Fieldgoal zum 00:16. Dies war auch der Pausenstand.

Nach der Pause ging es weiter, womit die erste Halbzeit geendet hat, mit einem Fieldgoal von Toby Nick. So ganz stimmt es nicht, denn zuvor hatten die Cologne Falcons die Chance auf ihre ersten Punkte in der Saison 2019. In aussichtsreicher Position versuchten sie ihrerseits ein Fieldgoal. Florian Tenelsen (D-Liner - #91) konnte den geblockten Ball aufnehmen und einige Yards für die Cardinals nach vorne bringen. Das dritte Quarter endete somit beim Spielstand von 00:19. 

Im letzten Quarter sollte endlich wieder ein Touchdown fallen. Kurz vor dem Ende gelang dem Ersatz-Quarterback der MiB, Dionne Vassar (#8) ein Pass auf Wide Reiceiver Jannik Strackbein (#27), der aus der eigenen Jugend stammt. Der PAT war für Toby Nick nur Formsache, also stellte er hiermit den Endstand von 00:26 her. 

OJ 000053 2019 04 27

Jannik Strackbein, ein Eigengewächs aus der Jugend der Cardinals, bei seinem Touchdown (Foto: ©Oliver Jungnitsch)

In dem Parallelspiel gewannen die Gelsenkirchen Devils gegen die Bonn Gamecocks. Somit ist das Derby am nächsten Wochenende ein kleine Richtungsbestimmung für diese Siege der Beiden. Heute spielen die selbsternannten Aufstiegskandidaten, die Paderborn Dolphins und die Bielefeld Bulldogs. Es zeichnet sich, wie in den letzten Jahren auch, eine spannende Regionalligasaison ab. Prima! 

 

Bildergalerie zum Spiel: 

Solingen Paladins vs. Hamburg Huskies

Solingen Paladins vs. Hamburg Huskies Solingen Paladins vs. Hamburg Huskies Solingen Paladins vs. Hamburg Huskies Solingen Paladins vs. Hamburg Huskies Solingen Paladins vs. Hamburg Huskies Solingen Paladins vs. Hamburg Huskies

Spendiere uns einen Kaffee

Du magst unsere Arbeit? Wenn ja, dann kannst du uns gerne etwas Spenden. Wir freuen uns über jeden Betrag. auch über einen symbolischen Kaffee! Vielen Dank!

Ihre Spende über:

AFC.pics

AFC 2019

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday - startet im März 2019

NRW Football

NRW Football6

 

Alles über American Football  gibt es hier

© 2019 FandS.pics - All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen