Banner NJ2

Die Panther können doch siegen und den Head Coach „duschen“

Irgendwann geht jede Serie zu Ende, denn nach einer gefühlten Ewigkeit konnten die Düsseldorf Panther gestern wieder mal einen Sieg (39:14) einfahren. Unangenehm wurde es daher für den Head Coach Deejay Anderson, denn die Gatorade-Dusche traf ihn unvorbereitet.

Dusche Deejay Anderson

Zur zweiten Begegnung hatte der GFL-Absteiger einen der GFL2-Aufsteiger zu Gast, die Rostock Griffins. Die Griffins standen vor im letztem Jahr auch schon fast in der GFL2, aber in der Relegation hatten die Ritterhude Badgers und die Essen Assindia Cardinals die besseren Karten.

In der ersten Halbzeit spielten die Rostocker munter mit und so stand es zur Halbzeit nur 19:14 für die Düsseldorfer. Nach der Halbzeit lief für die Griffins nicht mehr viel, denn sie brachten nichts auf das Scoreboard. Bruch im Spiel war nach kurz nach der Pause ein verschossenes Fieldgoal und Interception.

Die laut -den Hausherren- rd. 800 Zuschauer (wirken eher wie die Hälfte) sahen ein gutes Spiel der Panther, die Hoffnung auf weitere Siege in der GFL2 machen.  Man möchte hier nicht wieder zwei Jahre darauf warten,  denn der letzte Sieg datierte vom 25.04.2015.

 

Bildergalerie zum Spiel:

Nick Jungnitsch

Oliver Jungnitsch

Scoreboard;
6:0 Octavias McKoy 1-Yard-Lauf
7:0 Daniel Schuhmacher Extrapunkt
7:6 Cortez Barber 8-Yards-Pass von Trent Cummings
7:7 Henrik Glomm Extrapunkt
13:7 Zach Maynard 10-Yards-Lauf
19:7 Octavias McKoy 1-Yard-Lauf
19:13 Trent Cummings 2-Yards-Lauf
19:14 Henrik Glomm Extrapunkt
25:14 Tim Haver Droeze 14-Yards-Pass von Zach Maynard
31:14 Sergej Kendus 19-Yards-Lauf
33:14 Sergej Kendus 2-Punkte-Conversion
39:14 Oliver Martin 1-Yard-Lauf

Tags: American Football, Düsseldorf Panther, Rostock Griffns, Deejay Anderson

Drucken E-Mail

Du magst unsere Arbeit? Wenn ja, dann kannst du uns gerne etwas Spenden. Wir freuen uns über jeden Betrag. auch über einen symbolischen Kaffee! Vielen Dank!

Ihre Spende über: