Banner NJ2

Hin und wieder entscheiden Kleinigkeiten ein Spiel – ein Drama in Remscheid

Am gestrigen Sonntag gab es eine Neuauflage des Derbys in der Regionalliga: Remscheid Amboss gegen die Paladins aus Solingen. Die Hausherren verloren das Spiel nach dem Motto: „Wenn du kein Glück hast, dann kommt noch Pech hinzu“, denn Sekunden vor dem Ende misslang ein Fieldgoalversuch der Remscheider höchst unglücklich. Das Endergebnis lautete 28:29 (13:16).

index

Ein packendes Derby in Remscheid - Foto: Oliver Jungnitsch

Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung spielen, aber bei einem Derby ist jeder hoch motiviert und gibt sein Bestes. Das Derby forderte einige Strafen, aber Whitehead Jascha Stümmler und seine gute Crew hatten das Spiel zu jeder Zeit unter Kontrolle. Bis zur Halbzeit spielte das Wetter noch mit, aber nach der Pause begann es zu regnen und dies sollte spielentscheidend sein. Die erste Halbzeit ging mit 13:16 an die Solinger, die ein Fieldgoal mehr auf dem Scoreboard hatten.

Das vierte Quarter hatte es in sich und war an Spannung kaum zu überbieten. Die Paladins konnten zwischenzeitlich auf 13:23 erhöhen und dann begann das Drama.  Jermey Konzak, Quarterback der Solinger, steht circa an der eigenen 35 Yardline und wirft einen Pass auf Daniel Schöps, der den nassen Ball nicht fangen kann, dafür aber Christoph Henkel der Remscheider. Er kann die Interception sogar in die Endzone bringen und es steht 21:23, da auch die folgende Two-Point-Conversion klappt.

image 2

Quarterback der Remscheider Tom Schröder #10 mit einer guten Partie / Ersatz für den gesperrten Jonas Kronenberg (Foto: Oliver Jungnitsch)

Der Amboss kann sogar noch durch einen weiteren TD und anschließendem PAT auf 28:23 in Führung gehen, die aber nicht lange halten sollte. Die Gäste konnten durch ein Laufspiel von Marvin Leimküller wieder in Führung gehen, die anschließende Two-Point-Conversion misslang. Neuer Spielstand war somit 28:29.

Ein Drama ist kein Drama, wenn nicht auch das Schlimmste eintritt, so war es denn auch, zumindest aus Remscheider Sicht. Jeder der den Film „Any given sunday“ oder zu deutsch „An jedem verdammten Sonntag“ kennt, weiß das es die Kleinigkeiten sind, die ein Spiel entscheiden. Es sind noch unter 5 Sekunden auf der Uhr und der Gastgeber macht sich für das entscheidende Fieldgoal bereit (Ball an der 22 Yardline der Solinger).

Der Snap ist gut, der Kicker nimmt kurz Anlauf und dann kommt er auf dem nassen Boden ins Rutschen und kann den Ball nicht richtig treffen. Es sind die Kleinigkeiten, mit denen man ein Spiel gewinnen oder auch verlieren kann. Die Remscheider verloren höchst unglücklich das Spiel. Bei einem Hollywoodfilm hätte man gesagt, das Ende ist sehr unrealistisch.

 

Bildergalerien sind hier:

Nick Jungnitsch:

Oliver Jungnitsch

Tags: www.nrwfootball.de, Regionalliga, Remscheid Amboss, Saison 2016, American Football, Solingen Paladins, Reinshagen, Daniel Schöps, Jermey Konzak, Christoph Henkel, Marvin Leimküller

Drucken E-Mail