Banner NJ2

Düsseldorf Panther müssen sich dem Aufsteiger geschlagen geben

Der Rahmen für den ersten Auftritt der Düsseldorf Panther in der Saison 2016 könnte nicht besser sein: ein Heimspiel bei herrlichem und sommerlichen Wetter mit vielen Zuschauern. Doch der Aufsteiger aus Hildesheim verhinderte, dass das ein richtig guter Tag für die Düsseldorfer wurde. Am Ende verloren die Panther mit 20:51.

Panther vs Invaders OJ 01

Phillip Gamble #9 (RB) für Hildesheim Invaders mit zwei Touchdowns erfolgreich (Foto: © Oliver Jungnitsch)

Im ersten Quarter lief es für die Hausherren nicht so gut, denn recht schnell lag man zurück. Die ersten Punkte brachte für die Invaders der Quarterback Zachary Cavanaugh mit einem Lauf in die Endzone auf das Scoreboard (PAT durch Christian Besser).

Durch einen Fumble der Düsseldorfer kamen die Invaders frühzeitig wieder in Ballbesitz und erhöhen durch Phillip Gamble und dem PAT durch Christian Besser auf 00:14.

Im zweiten Quarter lief es für die Hausherren besser: zwar konnten die Gäste durch Christian Fette (PAT Christian Besser) wieder scoren, aber nach einem Pass von Manuel Engelmann auf Florian Eichhorn gab es die ersten Punkte für die Panther in dieser Saison. Die Two-Point-Conversion wurde nach einem Pass von Engelmann auf Clark Evans erfolgreich abgeschlossen (08:21). Die Gäste bauten durch einen Touchdown von Paul Bogdann und Pat von Christian Besser ihren Vorsprung aus. Kurz vor der Pause konnten die Raubkatzen durch Aziz Rebai auf 14:28 jedoch noch einmal verkürzen. Die Two-Point-Conversion scheiterte komplett und so konnte Eric Jaleel Allen den Ball in die Endzone der Düsseldorfer tragen und so stand es zur Pause 14:30.

Panther vs Invaders OJ 03

Touchdown durch Aziz Rebai (Foto: Oliver Jungnitsch)

Panther vs Invaders OJ 02

Eric Jaleel Allen pflückt den Ball spektakulär aus der Luft und trägt den in Endzone (Foto: Oliver Jungnitsch)

Im dritten Quarter erzielten beide Teams je einen Touchdown. Für Hildesheim war Phillip Gamble und für Düsseldorf Martin Emos erfolgreich. Der PAT für die Gäste wurde von C. Besser verwandelt, die Two-Point-Conversion durch den Gastgeber nicht.

Das letzte Quarter wurde hektisch. Beide Mannschaften verloren den Ball im Angriff durch Fumble oder Interception. Punkte konnten nur noch die Invaders erzielen. Die beiden letzten Touchdowns des Spieles erzielte Johannes Herrschaft für den Aufsteiger (PAT durch Christian Besser).

Mit den Hildesheim Invaders war ein stark spielender Aufsteiger zu Gast, der die Punkte verdient mitnahm. Die Düsseldorfer können auf Ihre Leistung aufbauen. Man darf nicht vergesssen, dass die O-Line noch nicht so erfahren ist und sich mit ihrem Quarterback Manuel Engelmann noch einspielen muss. Auf den Head Coach Marc Ellgering kommt noch einiges an Arbeit zu, denn vor dem Spiel liebäugelte er mit den Playoffs.

 


 

Tags: www.nrwfootball.de, GFL, GFL Nord, www.fands.pics, Head Coach, Düsseldorf Panther, Marc Ellgering, Hildesheim Invaders, Stadion VfL Benrath, Clark Evans, Zachary Cavanaugh, Christian Besser, Phillip Gamble, Christian Fette, Manuel Engelmann, Florian Eichhorn, Paul Bogdann, Aziz Rebai, Eric Jaleel Allen, Martin Emos, Johannes Herrschaft

Drucken E-Mail