Banner NJ2

No days off – Cardinals (U19) geht an die Belastungsgrenze

OJS 4437 

Trainingslager in Rheine von den Assindia Cardinals (U19)  Bildmitte: Nick mit Jasper (Foto: Oliver Jungnitsch)

Das Trainingslager in Rheine war für die Jugend der Assindia Cardinals die letzte Hürde vor der Saison, die im April beginnt.

 In den drei Tagen, die gefüllt waren mit allerhand Trainingseinheiten, trennte sich die Spreu vom Weizen. Gerade hier konnten auch neue und engagierte Spieler dem Coaching Staff um den Headcoach (HC) Marc Overbeck zeigen, dass auch sie in einer Starting Position spielen können und wollen.

Von nichts kommt nichts; dafür mussten die Spieler auch die Bereitschaft zeigen, persönlich Durchhaltevermögen und Spielstärke, aber auch auch Teamfähigkeit zu erbringen. „Keiner von euch ist eine ‚one man show’, dieser Sport ist viel zu gefährlich um auf dem Feld irgendwas zu machen“, so HC Overbeck. Jeder ist von dem anderen auf dem Feld abhängig, so standen auch viele teambildende Maßnahmen auf dem Plan, um den Teamverbund zu stärken.

„Video lügt nicht“, führt der HC aus, „hier sieht man die Fehler, die ihr macht“. Das Scrimmage gegen den GFLJ Verein – Dortmund Giants – wurde besprochen und gezielt an einer Verbesserung jedes Einzelnen gearbeitet. „No days off“ heißt es auch in den Ferien, denn es geht weiter mit dem Training, damit es mit dem großem Ziel in dieser Spielzeit klappt, dem Aufstieg in die Regionalliga. 

Drucken E-Mail

Du magst unsere Arbeit? Wenn ja, dann kannst du uns gerne etwas Spenden. Wir freuen uns über jeden Betrag. auch über einen symbolischen Kaffee! Vielen Dank!

Ihre Spende über: