Banner NJ2

Test auf allen Ebenen – ein besonderes Scrimmage im Hoeschpark

 DSC 5793

(Foto: Oliver Jungnitsch)

Vor ein paar Wochen haben die Dortmund Giants die Assindia Cardinals zu einem gemeinsamen Training in den Hoeschpark eingeladen. Heute hat man es unter nahezu Wettkampfbedingungen wiederholt. Aber nicht nur die U19 Mannschaften testen, nein auch die Whiteheads nutzen die Chance um wieder ins Spiel zu kommen und neue Leute an die „Pfeife“ heranzuführen. 

Auf dem Kunstrasenplatz der Dortmund Giants kann man auch bei diesen Wetterverhältnissen sehr gut trainieren. Die permanente Markierung des Platzes ist für Training, Scrimmage oder ein Spiel einfach ein Traum, denn alle Bereiche sind gekennzeichnet, egal ob Coaching Zone oder „Sperrzone“ der Schiedsrichter. Die beiden Mannschaften sind in der Vorbereitung schon recht weit und werden im April den Spielbetrieb aufnehmen. Die Giants spielen in der GFLJ, der Jugendbundesliga und die Cardinals in der Oberliga.

Vereinbart wurden zwischen den Teams 10 Plays der jeweiligen Mannschaftsteile, damit man Fehler erkennen und abstellen kann. Eine Videoanalyse ist obligatorisch.

In dem verbleibenden Monat kann man dem Team noch einen „Feinschliff“ geben, damit der Ligastart für beide glückt. Die Essener gehen daher in der nächsten Woche ins Trainingslager und werden dort noch einmal viele Spielzüge auf Video sehen und besprechen.

Es war nicht nur ein Test der Spieler, denn das dritte Team, welches häufiger vergessen wird, hat auch getestet – die Schiedsrichter. Ohne sie geht nichts! Nach der langen Pause war es für die auch liebevoll „Zebras“ genannten Offiziellen endlich mal ein Test unter regulären Bedingungen. Gut war für die Zebras, dass das Team von erfahrenen Schiedsrichtern unterstützt und gecoacht wurde. Wie gesagt ein Test auf allen Ebenen.

Drucken E-Mail