Banner NJ2

Regionalliga geht in die heiße Phase

Am Sonntag verloren die Remscheider mit 21:33 gegen die Cardinals aus Essen eines ihrer Endspiele zum Klassenerhalt in der Regionalliga NRW. In Remscheid wird man sich mit dem Abstieg in die Oberliga anfreunden müssen, denn bisher konnten sie kein Spiel gewinnen. Dabei waren die Bedingungen alles andere als gut, so wundert es nicht, dass das nächste Heimspiel der Remscheider abgesagt wurde, denn der Platz ist unbespielbar. Für die Essener haben die „Endspiel-Wochen“ gut angefangen und sie hoffen weiter auf den begehrten Relegationsplatz. 

NJ 0023 2018 07 01N99 1469

Cardinals mit Blick auf die kommenden Spiele, damit es mit dem Wiederaufstieg klappt (Foto: Nick Jungnitsch)

Das Spiel war über die gesamte Spielzeit recht offen, eher begünstig durch Fehler der Gäste als durch zwingende Aktionen der Hausherren. Den Unterschied zwischen beiden Teams machte insbesondere Allen Wilson, der Wide Receiver und Ersatz Quarterback der Assindia Cardinals, aus. Die Verteidigung des Ambosses bekam ihn kaum gestoppt und so steuerte er vier der fünf Touchdowns (TD) zum  Erfolg der Cardinals bei. Den anderen TD erzielte für die Essener Danny Chitanta. 

NJ 0021 2018 07 01N99 1406

Danny Chitanta #80 auf dem Weg zum Touchdown (Foto: Nick Jungnitsch)

Dabei begann es für die Remscheider sehr gut, denn sie konnten die ersten Punkte auf das Scoreboard bringen. Mit einem Pass von Carsten Schumacher auf Cole Williams führten die Gastgeber (PAT Nick Zimmermann). Aber die Antwort erfolgte sofort durch einen Kickreturn Touchdown von Allen Wilson (PAT Michel Lakowitz) – Zwischenergebnis somit 07:07.

NJ 0001 2018 07 01N99 0854

Carsten Schumacher bei der Ballübergabe (Foto: Nick Jungnitsch)

Zur Pause stand es 14:27 und die Remscheider konnten im dritten Quarter sogar auf 21:27 verkürzen. Bezeichnend war, dass die letzten Punkte wieder von Allen Wilson erzielt wurden. 

Remscheid hat ein weiteres „Endspiel“ um den Verbleib in der Regionalliga verloren, kann aber am nächsten Wochenende gegen den direkten Konkurrenten um den letzten Platz antreten. Sie sind zu Gast bei den Gelsenkirchen Devils. Das Hinspiel verloren sie mit 07:21.

Für die Essener lief ihr „Endspiel“ besser, denn zum Auftakt der Rückrunde konnten sie beide Spiele gewinnen und weiter auf den Wiederaufstieg in die GFL2. Am Sonntag kommt einer von zwei Bewerbern um den begehrten Relegationsplatz nach Essen. Es sind die Bielefeld Bulldogs zu Gast. Die Cardinals müssen im direktem Vergleich 6 Punkte aufholen. 

Kleine Randnotiz zum „Geläuf“: aufgrund der sommerlichen Bedingungen war der Platz in einem miserablen Zustand. Der Rasen hat anscheinend außer dem Regenwasser kein anderes Wasser gesehen. Okay, aber warum konnte man den Rasen nicht mähen? Weder von außen noch auf dem Platz waren die Linien gut erkennbar. Die Erklärung des Vereines zu den Linien, der Wind hat sie kurz vor Spielbeginn weggeweht. Weder der Gastgeber noch die Schiedsrichter sahen es als notwendig an, in der Pause die Linien nachzuziehen. Bereits während des Spiels wurde angekündigt, dass das nächste Heimspiel in Remscheid verschoben werden muss. Nach dem Spiel erfuhr man, dass der Platz gesperrt wird, da er unbespielbar ist.

Bildergalerie zum Spiel (© Nick Jungnitsch) - 33 Pics: 

 

Tags: Regionalliga, Remscheid Amboss, American Football, Assindia Cardinals, Essen Assindia Cardinals

Drucken E-Mail